Der Anabolika und Steroid Info und News Blog

Juli 17, 2008

Dopende Sportler beleidigen unsere Intelligenz

Filed under: Anabolika — Schlagwörter: , , , , , , — steroidinformation @ 10:23 pm

Wenn Sportler des Dopings überführt werden, sind ja zumeist die kuriosesten Ausreden an der Tagesordnung. Man habe die Zahnpasta des Überführten mit Anabolika verseucht, ein natürliches Supplement wäre mit Anabolika konterminiert gewesen oder Aliens haben die Dopingsubstanz nachts im Schlaf injiziert. Ist ja alles nicht so wild. Was aber mehr als ärgerlich ist, sind des Dopings überführte Athleten, die sich dann aus der Affaire ziehen wollen, in dem sie die Intelligenz der Überführer beleidigen.

Jüngstes Beispiel: der Hürdenläufer Simon Vroemen, der des Dopings mit dem Anabolikum Methandienon (Dianabol) überführt wurde. Herr Vroemen weiß natürlich nicht, wie das Methandienon in seinen Körper gekommen ist. Warum sollte er auch mit Methandienon dopen – Dianabol sei ja schließlich ein Anabolikum ausschließlich für Bodybuilder, das zur schnellen Zunahme von Muskelmasse und zu keiner nenneswerten Kraftsteigerung führen würde, was ihm als Hürdenläufer eventuell einen Vorteil verschaffen könnte. Und überhaupt, Methandienon sei 9 Monate nachweisbar und kein auf Doping getester Athlet würde sich einem solch hohen Risiko aussetzen.

Blöd nur, dass Methandienon doch zu erheblichen Kraftsteigerungen führt, man den Muskelzuwachs mit der Ernährung und dem Training steuern kann und die Metaboliten von Methandienon maximal 1 bis 2 Wochen und nicht 9 Monate nachweisbar sind. Dumm gelaufen für den Herrn Vroemen, der nun wohl doch noch auf die Geschichte mit den Aliens zurückgreifen muss 🙂

Advertisements

Januar 25, 2008

Kreativer Anabolika-Schmuggler

Filed under: Anabolika — Schlagwörter: , , , , , — steroidinformation @ 10:20 pm

Am 21. Januar 2008 wurde ein 30jähriger Libyer am International Airport in Malta von Zollbehörden dabei erwischt, wie er 24.000 Thai Dianabol („Anabol Tablets„) importieren wollte. Eigentlich nichts sonderliches, erfährt man von solchen Versuchen doch in schöner Regelmäßigkeit. Was jedoch diese Schlagzeile wert ist, ist die Art und Weise, wie er den Schmuggel vertuschen wollte.

Die 24.000 Thai Dianabol Tabletten (Wirkstoff Methandienon/Methandrostenolon) hat er nämlich sorgfältig in 1.000er Einheiten (jeweils ein Beutel Anabol Tablets) in 24 einzelne Konservendosen gefüllt, ursprünglicher Inhalt: Bohnen.

Nachdem er die Konservendosen befüllt hatte, hat er versucht, diese wieder bestmöglich zu versiegeln, was am Zoll dann natürlich aufgefallen ist.

Pech für den Schmuggler, dass er den Inhalt der 24 Dosen Bohnen entsorgt hat. Hätte er den Inhalt komplett gegessen, so wäre es ihm mit Sicherheit möglich gewesen, die Zollbeamten und alle anderen Menschen in seiner näheren Umgebung ins Koma zu pupsen 🙂 Danach wäre die Flucht kein Problem mehr gewesen. Durch diesen Faux Pas muss der Arme nun 6 Monate auf Bewährung über sich ergehen lassen. Was aber noch viel schlimmer ist: Alle 24.000 Thai Dianabol wurden vernichtet.

Anabol Dianabol Methandienon Methandrostenolon

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.