Der Anabolika und Steroid Info und News Blog

Juni 16, 2010

Steroide und Nierenschäden

Filed under: Anabolika — Schlagwörter: , , , , , , , , , , — steroidinformation @ 4:09 pm

Können Steroide die Nieren von Bodybuildern schädigen? Die New York Times hat kürzliche eine Studie veröffentlicht, die als Beweis für die Nierenprobleme verschiedener Bodybuilder angesehen wird.

Mehr als ein Faktor ist bei der Entstehung von Nierenschäden zu berücksichtigen, doch bevor man hierzu kommt, wird diese Studie direkt wieder von der Mainstream Presse, die Bodybuilder anscheinend nicht sonderlich mag, aufgegriffen, um gegen Steroide und das Bodybuilding allgemein zu wettern.

Man muss zugeben, dass es als ein stichhaltiges Argument anzusehen ist, dass supraphysiologische Androgenlevel Glomerulosklerose verursachen können bzw. das Tüpfelchen auf dem i bei der Entstehung darstellen. Ob dies jedoch im Zusammenhang mit Bluthochdruck geschieht, ist bislang unklar. Es ist bekannt, dass Testosteron, selbst in normalen Dosierungen, ein Faktor sein kann. Bluthochdruck wird stark mit dieser Erkrankung in Verbindung gebracht, egal, ob dieser durch Übergewicht oder Muskelmasse ausgelöst wird.

Androgene können den Blutdruck erhöhen, welcher jedoch unter Kontrolle gehalten werden kann, beispielsweise durch entsprechende Medikamente. Bill Roberts, der zu diesem Thema befragt wurde, gab an, dass er im Laufe seiner Karriere mit mehr als  Tausend Bodybuildern gesprochen habe und kein einziger wäre auf ihn zugekommen und hätte über Nierenprobleme bei der Verwendung von Steroiden gesprochen. Sowas muss nicht passieren, wenn entsprechend vorgesorgt wird.

Med Clin North Am. 2009 May;93(3):733-51. Obesity and hypertension: mechanisms, cardio-renal consequences, and therapeutic approaches. Reisin E, Jack AV.

Die steigende Zahl an Übergewichtigen weltweit steigt in alarmierende Höhen. Fast 70% der amerikanischen Bevölkerung ist zu dick. Die Verbindung zwischen erhöhtem Körpergewicht und Blutdruck ist wohlbekannt. Auch Bodybuilder mit geringem Körperfettanteil können durch die Zufuhr an Steroiden unter Bluthochdruck leiden, der behandelt werden sollte.

Advertisements

Mai 27, 2010

GASP Bodybuilding Bekleidung ist in aller Munde

Filed under: Sonstiges — Schlagwörter: , , , , — steroidinformation @ 4:53 pm

Zugegeben, Bodybuilding Bekleidung hat nix mit Anabolika zutun, trotzdem möchte ich Euch einmal die coole Sportswear von GASP vorstellen und bitte um freundliche Beachtung 🙂

GASP Sportbekleidung ist eine Firma aus Schweden, die neben GASP noch Better Bodies anbietet. GASP Sportswear ist etwas ganz besonderes, hochwertig, hochpreisig und voller Details. Wen die Preise abschrecken, dem sei gesagt, dass man sich erst einen Eindruck über das Preis-/Leistungsverhältnis machen kann, wenn man die Ware auch ausgiebig getestet hat. Ich bin GASP Freak aus Überzeugung und kann diese Bodybuilding Bekleidung aus diesem Grund absolut weiterempfehlen.

GASP Banner Hoodie

Meine erste GASP Bodybuilding Bekleidung habe ich mir im Herbst 2005 zugelegt. Es war der 1,2 lbs. Limited Edition Hoodie. Ein verdammt schweres Teil. Das Hoodie war limitiert und durch ein spezielles Design von den anderen 1,2 lbs. Hoodies abgegrenzt. Anders als andere Bodybuilding Klamotten, die nach ein paar mal Waschen und Tragen auseinander fielen, trage ich dieses Hoodie noch heute! Das Teil ist der absolute Burner! Da hat GASP etwas produziert, was für die Ewigkeit gemacht ist! Glücklicherweise sind alle GASP Artikel so gefertigt. Und das erklärt auch den Preis.

GASP Banner Jersey Training Pant orange

Alle GASP Sportswear Artikel, die ich mir seitdem gekauft habe (insgesamt 11!), sind noch sehr gut erhalten. Ich wasche meine Kleidung nach jedem Tragen und trockne sie ausschließlich im Trockner, was ja im Allgemeinen nicht allzu gut für die Kleidung ist. Wie dem auch sei, meine GASP Sportklamotten haben alle Trocknersessions bisher heile überlebt und haben auch nur wenig an Form verloren. Bei den Hoodies möchte ich darauf hinweisen, dass diese nach dem Waschen ein wenig einlaufen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, eine Nummer größer zu bestellen.

GASP Banner Striped Tee

Was mir bei GASP Bodybuilding Bekleidung auch super gefällt, ist, dass sie nicht nur fürs Studio gemacht ist. Wir alle kennen das doch, dass man Klamotten fürs Studio einkauft, weil diese den entsprechenden Look haben, uns aber hinterher einfällt, dass wir mit sowas nicht auf der Straße gesehen werden wollen. Egal, ob Du Dir ein Hoodie, eine Trainingshose, ein Shirt oder was auch immer von GASP zulegst, Du musst nicht einmal befürchten, dass Du damit blöd angeschaut wirst, wenn Du damit einkaufen, zur Tankstelle oder aufs Amt gehst. GASP Sportswear ist alltagstauglich und genau das liebe ich an den Klamotten! Und das soll mal eine andere Bodybuilding Bekleidung Marke nachmachen…

November 5, 2009

Anabolika bestellen

Filed under: Anabolika — Schlagwörter: , , — steroidinformation @ 11:32 am

Viele Bodybuilder bestellen ihre Anabolika mittlerweile über das Internet. Darüber soll ein jeder denken wie er will. Fakt ist, dass die meisten, die online Anabolika bestellen, nicht wissen, wem sie Geld schicken, was sie bekommen und was für rechtliche Konsequenzen das für sie haben kann. Fliegt der Internet-Dealer auf, landen meist alle Bestelldaten bei den Ermittlungsbehörden. Kunden, die öfter und größere Mengen bestellt haben, werden dann mit Sicherheit eine Hausdurchsuchung von der Polizei bekommen. Ob man dieses Risiko eingehen oder doch lieber beim Dealer um die Ecke kaufen möchte, soll einem jeden selbst überlassen bleiben.

Gute Informationen zu dem Thema sind sehr rar. Leider ist es so, dass die meisten Internseiten zu den Themen Anabolika und Doping nichts wert sind, da sie entweder von Leuten verfasst wurden, die von der Materie (Anabolika) keine Ahnung haben oder von Leuten, die einfach nur auf die Schnelle eine Seite verfasst haben, um dort ihre Werbung drauf zu platzieren. Richtige und tiefgreifende Informationen sind leider selten. Nicht nur deshalb gewinnen Anabolika Bücher heutzutage immer mehr an Wert. Noch vor Jahren in den Bodybuilding Communities als Geldverschwendung verpöhnt, zeigen die steigenden Verkaufszahlen der Anabolika Bücher, dass doch wieder mehr in Büchern und weniger im Internet gelesen wird. Vielleicht liegen die steigenden Verkaufszahlen für Anabolika Bücher auch daran, dass in den Communities immer mehr User herumtollen, die keinerlei Ahnung haben und sich nur selbst profilieren möchten. Diese antworten auf jedes Thema und kopieren dabei einfach nur die Antworten der wenigen Leute, die Ahnung haben, oder ziehen ihr „Wissen“ von den Seiten, die zuvor genannt wurden. Minderwertige Seiten, die ebenfalls von Leuten geschrieben wurden, die von Anabolika keine Ahnung haben.

Die Zeit hat es gezeigt – trotz Internet gewinnen Bücher immer mehr an Wert, nicht zuletzt, weil Bücher ehrlich sind. Sie werden nicht von Posern geschrieben, die sich selbst profilieren wollen, sondern von Experten, die auf ihrem Fachgebiet bewandert sind. Egal, wie sehr sich das Internet zukünftig entwickeln wird, Bücher über Anabolika werden niemals an Wert verlieren.

August 26, 2009

Melanotan-Buch

Filed under: Sonstiges — Schlagwörter: , , , — steroidinformation @ 2:35 pm

Melanotan ist der neuste Schrei, nicht nur im Bodybuilding.

Wer sich nicht nur auf Kommentare aus dem Internet verlassen möchte, liest nicht selten Bücher. Eine weise Entscheidung, denn hinter Büchern steht in der Regel mehr intensive Recherche und im Bestfall Quellenverweise, die die dargelegten Informationen belegen, während im Internet jeder einen Artikel verfassen kann, der des Schreibens mächtig ist.

Gerade im Fall Melanotan kursieren die haarsträubendsten Fehlinformationen. Ob es nun um die eigentliche Wirkungsweise, den legalen Status oder das Anmischn geht – Melanotan ist trotz einer Vielzahl an Internetinformationen immer noch für viele ein Buch mit Sieben Siegeln.

Abhilfe schaffen möchte da das erste Buch über Melanotan mit dem Titel „Melanotan – Bräune aus der Spritze“. Auf 47 Seiten informiert der renommierte Autor M.Tal über Melanotan, dessen Geschichte, dem aktuellen Status, Bezugsmöglichkeiten, Nebenwirkungen, dem korrekten Anmischen und vielem mehr.

Melanotan ist zweifelsohne eine der interessantesten Entdeckungen der letzten Jahre und kann, korrekt angewendet, wundervolle Ergebnisse produzieren.

Juli 30, 2008

Achtfacher Mr. Olympia Ronnie Coleman verklagt Gold´s Gym

Filed under: Sonstiges — Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , — steroidinformation @ 9:51 am

Der achtfache Mr. Olympia hat eine Zivilklage gegen das Gold´s Gym in L.A. eingereicht, da dieses sein Konterfei ohne vorherige Absprache oder Bezahlung für eine Werbekampagne zur Mitgliedergewinnung verwendet hat.

So wie es aussieht, stehen Ronnie´s Chancen gut, dass er die Klage gewinnt, da bereits der amtierende Mr. Olympia Jay Cutler erst im letzten Jahr eine ähnliche Klage gegen die Supplementfirma NDS Nutritional Products gewonnen hat.

In Amiland regen sich einige Leute wieder über die Schlagzeile „Ronnie Coleman rages against Gold´s Gym“ auf, da dies in deren Augen wegen eines Bezugs zum Thema Roid Rage ein verdeckter Hieb gegen das Bodybuilding allgemein und den üblichen Gebrauch von Anabolika sei, aber ab und zu sollte man einfach mal die Kirche im Dorf lassen und sich nicht wegen jedem Schrott in die Hose machen…

Ronnie Coleman gewann 1991 in Polen die IFBB Weltmeisterschaft (Gesamtsieger) und gewann 1995 mit dem Canada Pro Cup seinen ersten Sieg bei den Profis. Nach einem Sieg bei der Night of Champions 1998 gelang Coleman der Durchbruch, in dem er im selben Jahr in Abwesenheit des zu diesem Zeitpunkt abgetretenen Mr. Olympias Dorian Yates seinen ersten Mr. Olympia Titel gegen Ken „Flex“ Wheeler gewann. Ronnie Coleman war fortan der dominierende Mann, bis ihn 2006 Jay Cutler vom Thron stoßen konnte. Ronnie Coleman versuchte darauf hin, sich „seinen“ Titel im darauf folgenden Jahr zurückzuholen, scheiterte jedoch und belegte einen wohlwollenden 4. Platz. Danach erklärte Ronnie Coleman seinen Rücktritt vom aktiven Wettkampfgeschehen. Mit ihm ging damit zusammen mit Arnold Schwarzenegger und Dorian Yates der am meisten dominierenden Profi-Bodybuilder aller Zeiten in den Ruhestand.

Juli 17, 2008

Provigil (Modafinil) das Mittel der Wahl in Silicon Valley

Filed under: Sonstiges — Schlagwörter: , , , , — steroidinformation @ 10:13 pm

Power Blogger Michael Arrington von TechCrunch hat beim Namen genannt, was schon seit langem vermutet wird: Die Unternehmer, Arbeitgeber und -nehmer in Hollywood haben ein geheimes Mittel für maximalen Erfolg: Modafinil, weltweit bekannt unter dem Handelsnamen Provigil.

Modafinil ist eigentlich ein Medikament, welches bei Narkolepsie eingesetzt wird, eine Krankheit, bei der der Patient unter Sekundenschläfen tagsüber leidet. Schichtarbeiter oder Schlafapnoe-Patienten leiden sehr oft hierunter.

Doch der Einsatz von Modafinil zur Leistungssteigerung ist nicht neu: Im US Militär kommt Modafinil beispielsweise in Situationen zum Einsatz, wenn ein Höchstmaß an Wachsamkeit und Leistungsfähigkeit verlangt wird, z.B. in Kriegen. Es ist bekannt, dass Soldaten, die Modafinil einnehmen, bis zu 88 Stunden ohne Leistungseinbußen ohne Schlaf auskommen.

Im Bodybuilding ist der Einsatz von Modafinil eher selten, da es keine nennenswerte Kraftsteigerung bringt. Lediglich die Fokussierung auf die Arbeit, sprich das Training, wird erhöht. Doch ob dies den Einsatz von Modafinil rechtfertigt, ist sehr unwahrscheinlich.

Juni 10, 2008

Jay Cutler spricht über Steroide in deleted Scenes von „Bigger, Stronger, Faster“

Filed under: Anabolika — Schlagwörter: , , , , , , , , , , — steroidinformation @ 9:24 pm

Mr. Olympia Jay Cutler spricht in einer herausgeschnittenen Szene des umstrittenen Dokumentarfilms „Bigger, Stronger, Faster“ über Anabolika. Fitnessmodel Christian Boeving, der selbiges tat, wurde dafür kurzerhand von seinem Sponsor MuscleTech gekündigt. Warum Jay Cutler, der ebenfalls einen Sponsorenvertrag bei MuscleTech hat, nicht selbiges passiert ist, ist spekulativ. Jay Cutler ist die Nummer 1 im Profi-Bodybuilding weltweit und kein Unternehmen der Welt würde es sich mit dem besten Pferd im Stall verscherzen, obwohl der MuscleTech-Sponsoren-Vertrag eindeutig regelt, dass die Athleten nicht über Steroide sprechen dürfen.

Jay Cutlers Kommentare in der herausgeschnittenen Szene:

„Jeder ist auf der Suche nach einem Vorsprung. Es sind Steroide im Sport gegenwärtig, im Bodybuilding wohl am sichtbarsten. Und das ist das Problem mit dem Sport und warum er von der Gesellschaft akzeptiert werden sollte. Man schaut sich einen Bodybuilder an und sagt `Oh, Steroide…` Aber sie wissen nicht, was alles in dem Sport mit ein fließt. Du tust einfach, was Du tun musst, um der Beste zu sein. Wenn Du das Betrug nennen möchtest, bitte. Ich habe diesen Vorsprung und das ist, warum ich der Beste bin!“

Ein offenes Dopinggeständnis vom amtierenden Mr. Olympia, ob das Onkel Joe gefallen wird und ob Jay sich damit eventuell seinen nächsten Mr. Olympia ruiniert hat? Spätestens im Herbst wissen wir mehr 🙂

Juni 2, 2008

Jintropin – Noch da oder nicht?

Filed under: Anabolika — Schlagwörter: , , , , , , — steroidinformation @ 9:58 pm

Eine Frage, die in vielen Bodybuilding- und Anabolika-Foren umhergeistert ist die, ob Jintropin noch hergestellt wird oder nicht. Als normale User getarnte Dealer, die ihre billigen Jintropin-Fälschungen an den Mann bringen möchten, antworten natürlich mit ja. Ebenso bekannte Foren-Gurus. Doch leider gibt es auch viele Stimmen, die Jintropin als nicht mehr existent abstempeln, was doch recht verwirrend ist.

Um die Wahrheit zu erfahren, ist es natürlich sehr von Vorteil, sich dort zu informieren, wo man die Wahrheit auch bekommt: hier 🙂

Aktueller Stand der Dinge ist folgender: Jintropin wird nicht hergestellt, allerdings nur für das Inland. Verpackungen und Beilagezettel in Englisch gibts nicht mehr, ebenso wenig Lösungsmittel im Kit. Wer das nicht glaubt, dem wird das Abchecken der offiziellen GenSci-Seite empfohlen.

20.06.08 – Aktuelles rund um Jintropin: Auf Druck der amerikanischen Behörden hat China GenSci die Lizenz zur Herstellung von Jintropin entzogen. Die Amis sind der Auffassung, dass u.a. GenSci dafür verantwortlich wäre, dass der amerikanischen Anabolika-Schwarzmarkt in den letzten Jahren so sehr gewachsen wäre. Die Chinesen kontern hierauf mit der einzig richtigen Aussage, dass es eher die Schuld der Amis wäre, weil die nicht dazu in der Lage sind, in ihrem Land für Recht und Ordnung zu sorgen.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.