Der Anabolika und Steroid Info und News Blog

Juni 16, 2010

Steroide und Nierenschäden

Filed under: Anabolika — Schlagwörter: , , , , , , , , , , — steroidinformation @ 4:09 pm

Können Steroide die Nieren von Bodybuildern schädigen? Die New York Times hat kürzliche eine Studie veröffentlicht, die als Beweis für die Nierenprobleme verschiedener Bodybuilder angesehen wird.

Mehr als ein Faktor ist bei der Entstehung von Nierenschäden zu berücksichtigen, doch bevor man hierzu kommt, wird diese Studie direkt wieder von der Mainstream Presse, die Bodybuilder anscheinend nicht sonderlich mag, aufgegriffen, um gegen Steroide und das Bodybuilding allgemein zu wettern.

Man muss zugeben, dass es als ein stichhaltiges Argument anzusehen ist, dass supraphysiologische Androgenlevel Glomerulosklerose verursachen können bzw. das Tüpfelchen auf dem i bei der Entstehung darstellen. Ob dies jedoch im Zusammenhang mit Bluthochdruck geschieht, ist bislang unklar. Es ist bekannt, dass Testosteron, selbst in normalen Dosierungen, ein Faktor sein kann. Bluthochdruck wird stark mit dieser Erkrankung in Verbindung gebracht, egal, ob dieser durch Übergewicht oder Muskelmasse ausgelöst wird.

Androgene können den Blutdruck erhöhen, welcher jedoch unter Kontrolle gehalten werden kann, beispielsweise durch entsprechende Medikamente. Bill Roberts, der zu diesem Thema befragt wurde, gab an, dass er im Laufe seiner Karriere mit mehr als  Tausend Bodybuildern gesprochen habe und kein einziger wäre auf ihn zugekommen und hätte über Nierenprobleme bei der Verwendung von Steroiden gesprochen. Sowas muss nicht passieren, wenn entsprechend vorgesorgt wird.

Med Clin North Am. 2009 May;93(3):733-51. Obesity and hypertension: mechanisms, cardio-renal consequences, and therapeutic approaches. Reisin E, Jack AV.

Die steigende Zahl an Übergewichtigen weltweit steigt in alarmierende Höhen. Fast 70% der amerikanischen Bevölkerung ist zu dick. Die Verbindung zwischen erhöhtem Körpergewicht und Blutdruck ist wohlbekannt. Auch Bodybuilder mit geringem Körperfettanteil können durch die Zufuhr an Steroiden unter Bluthochdruck leiden, der behandelt werden sollte.

Advertisements

März 12, 2008

33 jähriger Deutscher festgenommen und 174kg Winstrol Depot sichergestellt

Filed under: Anabolika — Schlagwörter: , , , , , , , , , , — steroidinformation @ 12:06 am

Heute ist am Hamburger Flughafen ein 33jähriger in Österreich lebender Deutscher nach Ermittlungen wegen illegalen Handels mit Dopingmitteln festgenommen worden.

Nach Razzien in seiner ehemaligen Wohnung, bei seinem Steuerberater, einem Berliner Transportunternehmen (das er zur Beförderung der Dopingmittel benutzt hat) und einer Hamburger Firma wurden insgesamt 174kg des Dopingmittels Winstrol Depot (ein anaboles/androgenes Steroid mit dem Namen Stanozolol), 500kg des PDE5-Hemmers Kamagra (Wirkstoff Sildenafil, dem Wirkstoff in Viagra) und andere anabole/androgene Steroide in unbekannten Mengen sichergestellt.

Basierend auf den sichergestellten Mengen anaboler/androgener Steroide geht die Polizei von einem boomenden Handel mit illegalen Dopingmitteln aus.

Februar 4, 2008

Profi-Bodybuilder Lee Priest – Selbstmord?

Filed under: Sonstiges — Schlagwörter: , , , , , , , , — steroidinformation @ 5:55 pm

Am 3. Februar machte ein Gerücht die Runde, das mich in eine traurige Stimmung versetzte. Profi-Bodybuilder Lee Priest soll Selbstmord begangen haben! Wenige Stunden später wurde diese Meldung von Ami-Seiten dementiert. Er hätte es nur versucht. Nach einem Streit mit seiner neuen Freundin (seine Ehe mit Profi-Bodybuilderin Kathy Lee-Francois ist dahin, obwohl beide bisher nicht geschieden sind), die ihn dann aus ihrem Haus in Arizona geworfen hat, kam er wohl erstmal in einem Hotel unter, wo ihn dann sein Freund und ebenfalls Profi-Bodybuilder Rusty Jeffers mit aufgeschlitzten Pulsadern gefunden haben soll. Nach Erstversorgung seitens eines Notarztes soll es danach in ein bisher geheimes Krankenhaus gegangen sein, wo erst ein Toxologisches Screening durchgeführt wurde (mit positivem Befund, genaue Details unbekannt) und anschließend ein zweitägiger Aufenthalt in einer „Nervenheilanstalt“ Pflicht ist.

Auf allen großen Ami-Seiten wurde dies alles dann heute aber erneut komplett dementiert. Lee sei die letzten zwei Tage gar nicht in Arizona gewesen sein, sondern in Kalifornien, wo er angeblich ein neues Auto gekauft hat.

Ein dummer Publicity-Streich? Wer hätte was davon? Oder doch die Wahrheit? Vorzustellen wäre es, da die Bodybuilder-Gemeinde ja krankhaft zusammen hält und mit Sicherheit das Thema „anabole/androgene Steroide“ erneut ein Thema in den Medien gewesen wäre, was die Amis nach „Operation Raw Deal“ natürlich möglichst vermeiden möchten, da die Quellen für ihre Mittelchen immer mehr versiegen 🙂

Wie auch immer, ich wünsche Lee nur das Beste, da er in meinen Augen trotz seiner geringen Körpergröße ein wahrer Bodybuilding-Champion ist!

November 28, 2007

Chinesische Blue Tops vor dem Aus?

Filed under: Anabolika — Schlagwörter: , , , , , — steroidinformation @ 11:33 pm

Nachdem auf Druck der USA die Richtlinien zur Herstellung und zum Verkauf pharmazeutischer Grundstoffe, wie z.B. anabole/androgen Steroide und Wachstumshormon, etwas gestrafft wurden, gibt es nun den Passa de Muerte für nicht registrierte Firmen, von denen es in China doch eine Menge zu geben scheint. Erster Betroffener ist der Hersteller der weltweit beliebten Blue Tops – Wachstumshormon zum Dumpingpreis, das oft mit einer 191-aa-Struktur beworben wird. Das Patent hierfür liegt aber bei GenSci, dem Hersteller von Jintropin, sodass hier doch Zweifel angebracht sind.

Die Konsequenz aus all dem? Der Hersteller der Blue Tops wird sich allen Prognosen zufolge in den Untergrund absetzen und dort lustig weiterproduzieren, was für den Konsumenten noch weniger Sicherheit in Bezug darauf bedeutet, was er sich letzten Endes injiziert. Na, wenn das mal keine erfreulichen Nachrichten sind 🙂

Bloggen auf WordPress.com.