Der Anabolika und Steroid Info und News Blog

Juni 16, 2010

Steroide und Nierenschäden

Filed under: Anabolika — Schlagwörter: , , , , , , , , , , — steroidinformation @ 4:09 pm

Können Steroide die Nieren von Bodybuildern schädigen? Die New York Times hat kürzliche eine Studie veröffentlicht, die als Beweis für die Nierenprobleme verschiedener Bodybuilder angesehen wird.

Mehr als ein Faktor ist bei der Entstehung von Nierenschäden zu berücksichtigen, doch bevor man hierzu kommt, wird diese Studie direkt wieder von der Mainstream Presse, die Bodybuilder anscheinend nicht sonderlich mag, aufgegriffen, um gegen Steroide und das Bodybuilding allgemein zu wettern.

Man muss zugeben, dass es als ein stichhaltiges Argument anzusehen ist, dass supraphysiologische Androgenlevel Glomerulosklerose verursachen können bzw. das Tüpfelchen auf dem i bei der Entstehung darstellen. Ob dies jedoch im Zusammenhang mit Bluthochdruck geschieht, ist bislang unklar. Es ist bekannt, dass Testosteron, selbst in normalen Dosierungen, ein Faktor sein kann. Bluthochdruck wird stark mit dieser Erkrankung in Verbindung gebracht, egal, ob dieser durch Übergewicht oder Muskelmasse ausgelöst wird.

Androgene können den Blutdruck erhöhen, welcher jedoch unter Kontrolle gehalten werden kann, beispielsweise durch entsprechende Medikamente. Bill Roberts, der zu diesem Thema befragt wurde, gab an, dass er im Laufe seiner Karriere mit mehr als  Tausend Bodybuildern gesprochen habe und kein einziger wäre auf ihn zugekommen und hätte über Nierenprobleme bei der Verwendung von Steroiden gesprochen. Sowas muss nicht passieren, wenn entsprechend vorgesorgt wird.

Med Clin North Am. 2009 May;93(3):733-51. Obesity and hypertension: mechanisms, cardio-renal consequences, and therapeutic approaches. Reisin E, Jack AV.

Die steigende Zahl an Übergewichtigen weltweit steigt in alarmierende Höhen. Fast 70% der amerikanischen Bevölkerung ist zu dick. Die Verbindung zwischen erhöhtem Körpergewicht und Blutdruck ist wohlbekannt. Auch Bodybuilder mit geringem Körperfettanteil können durch die Zufuhr an Steroiden unter Bluthochdruck leiden, der behandelt werden sollte.

Advertisements

Juni 2, 2008

Analysen von Schwarzmarkt-Anabolika

Filed under: Anabolika — Schlagwörter: , , , , , , , , , , — steroidinformation @ 10:09 pm

Eine Studie vom April 2008, durchgeführt im Biochemischen Center für Doping-Prävention in Köln, Deutschland, hat einige in Hausdurchsungen sicher gestellte Schwarzmarkt-Anabolika unter die Lupe genommen. Die Resultate sind mehr als interessant 🙂

Analysen von Schwarzmarkt-Anabolika Download. MS Word wird benötigt!

Einige Ergebnisse:

British Dragon Trenabol Depot, angeblich Trenbolon Hexahydrobenzylcarbonat, enthalten: Testosteron Propionat, Testosteron Phenylpropionat, Boldenon Undecylenat!

British Dragon Primobol 100, angeblich Metenolon Enantat (Primobolan), enhalten: Nandrolon Decanoat, Nandrolon Phenylpropionat, Testosteron Propionat, Testosteron Phenylpropionat, Testosteron Enantat

Anabol Tablets (Thais), angeblich enthalten: Metandienon, enthalten: Methyltestosteron!

Na lecker!

Januar 25, 2008

Kreativer Anabolika-Schmuggler

Filed under: Anabolika — Schlagwörter: , , , , , — steroidinformation @ 10:20 pm

Am 21. Januar 2008 wurde ein 30jähriger Libyer am International Airport in Malta von Zollbehörden dabei erwischt, wie er 24.000 Thai Dianabol („Anabol Tablets„) importieren wollte. Eigentlich nichts sonderliches, erfährt man von solchen Versuchen doch in schöner Regelmäßigkeit. Was jedoch diese Schlagzeile wert ist, ist die Art und Weise, wie er den Schmuggel vertuschen wollte.

Die 24.000 Thai Dianabol Tabletten (Wirkstoff Methandienon/Methandrostenolon) hat er nämlich sorgfältig in 1.000er Einheiten (jeweils ein Beutel Anabol Tablets) in 24 einzelne Konservendosen gefüllt, ursprünglicher Inhalt: Bohnen.

Nachdem er die Konservendosen befüllt hatte, hat er versucht, diese wieder bestmöglich zu versiegeln, was am Zoll dann natürlich aufgefallen ist.

Pech für den Schmuggler, dass er den Inhalt der 24 Dosen Bohnen entsorgt hat. Hätte er den Inhalt komplett gegessen, so wäre es ihm mit Sicherheit möglich gewesen, die Zollbeamten und alle anderen Menschen in seiner näheren Umgebung ins Koma zu pupsen 🙂 Danach wäre die Flucht kein Problem mehr gewesen. Durch diesen Faux Pas muss der Arme nun 6 Monate auf Bewährung über sich ergehen lassen. Was aber noch viel schlimmer ist: Alle 24.000 Thai Dianabol wurden vernichtet.

Anabol Dianabol Methandienon Methandrostenolon

Bloggen auf WordPress.com.